Landschaften entwerfen: Von der Vision über die Strategie bis zum räumlich konkreten Entwurf und dessen Umsetzung. Für jede Frage, jeden Ort und jedes Publikum erfinden wir im interdisziplinären Netzwerk STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN-HH immer wieder neue Herangehensweisen und Lösungen.

zurück 
Tegelsbarg GeschichtenTegelsbarg GeschichtenTegelsbarg GeschichtenTegelsbarg GeschichtenTegelsbarg GeschichtenTegelsbarg GeschichtenTegelsbarg Geschichten

Fast 40 Jahre nach der Erbauung des Stadtteils begibt sich ein interdisziplinäres Team um den Entwurfsverfasser Timm Ohrt auf eine Entdeckungsreise.

Wie geht es den Menschen in der von ihm entworfenen Siedlung des sozialen Wohnungsbaus? Wie lebt es sich in und um die überwiegend 4-stöckigen Häuser am nördlichen Rand von Hamburg?

Zu dem interdisziplinären Team der Initiatoren von Alltag-Forschung-Kunst (Hille von Seggern und Timm Ohrt) gehören ArchitektInnen, LandschaftsarchitektInnen, StadtplanerInnen, SchauspielerInnen sowie eine Choreographin. Die Untersuchung gliedert sich in mehrere Phasen. Erkenntnisse werden im Projektverlauf immer wieder mit den AnwohnerInnen ausgetauscht. Im Ergebniss entsteht ein sehr umfassendes Bild der Bewohnerschaft sowie der Nutzung ihres Lebensumfeldes. Dabei treten nicht allein räumliche Unzugänglichkeiten des Stadtteils zu Tage.  Auch die Bewohnerschaft tut sich in Teilen schwer, Qualitäten, die der Stadtteil bietet, adäquat zu nutzen. Dafür gibt es die verschiedensten Gründe.

Tegelsbarg Geschichten _ Eine Stadtteilerkundung als Kunst-Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit Alltag-Forschung-Kunst _ Info _

03/2016 - 07/2017, Auftraggeber: Alltag-Forschung-Kunst (Hille von Seggern, Timm Ohrt), Team: Timm Ohrt, Thomas Gräbel, Sabine Rabe, Hille von Seggern, Christiane Stauffer, Phillip Staufer, Schauspiel: Michael Brandt, Choreographie: Katharina Oberlink

vor