Landschaften entwerfen: Von der Vision über die Strategie bis zum räumlich konkreten Entwurf und dessen Umsetzung. Für jede Frage, jeden Ort und jedes Publikum erfinden wir im interdisziplinären Netzwerk STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN-HH immer wieder neue Herangehensweisen und Lösungen.

zurück 
RheinliebeRheinliebeRheinliebeRheinliebeRheinliebeRheinliebeRheinliebeRheinliebeRheinliebeRheinliebe

Die IBA Basel 2020 möchte die gemeinsame Entwicklung des trinationalen Agglomerationsraumes Basel vorantreiben und eine grenzüberschreitende Kooperationskultur zwischen Frankreich, Schweiz und Deutschland fördern. Dem Rhein als verbindendes Element kommt eine besondere Rolle zu.
Ziel der Studie „Rheinliebe“ ist es, die Einzelprojekte der IBA in einen übergeordneten Zusammenhang zu stellen. Die Besonderheiten und Eigenarten der Rheinlandschaft werden dazu in einem Raumbild herausgestellt, um die Rolle und Qualitäten der einzelnen Projekte im trinationalen Zusammenhang der Rheinlandschaft zu schärfen und sie zu Motoren der räumlichen Entwicklung des Rheines zu machen.

Das Bild der Rheinliebe basiert auf den vier Landschaftstypologien:
Bewunderungslandschaft (Hangkanten entlang des Rheins)
Verführungslandschaft (Rheinufer)
Alte Liebe (ehemaliges Schwemmland)
Verschlossene Landschaft (isolierte Industrie- und Gewerbegebiete).
Sie beschreiben die unterschiedlichen räumlichen Qualitäten der Rheinlandschaft.
Für jede Landschaftstypologie wurden Zukunftsfragen entwickelt, die bei der weiteren Qualifizierung von IBA-Projekten und dem Aufspüren neuer Projektideen helfen sollen.


Rheinliebe _ IBA Basel 2020 _ Info _ Pdf

10/2012 - 02/2013, Auftraggeber: IBA Basel 2020, Team: Sabine Rabe, Marcella Hartmann, Thomas Gräbel, In Zusammenarbeit mit: Station C23, Beratung: Henrik Schultz, Stein+Schultz; Hille von Seggern

vor